Azubis retten Minigolfplatz

2018 sprengten Einsatzkräfte eine Fliegerbombe auf dem Kieler Ostufer. Die Minigolfanlage des MGC Olympia Kiel e. V. wurde zu großen Teilen zerstört.

„Gefahr im Verzug“ hieß es direkt nach dem Bombenfund auf dem Minigolfplatz. Der 250 Kilogramm schwere Blindgänger  aus dem Zweiten Weltkrieg verfügte über einen Langzeitzünder und einen gespannten Schlagbolzen. Er konnte jederzeit explodieren. Die kontrollierte Sprengung am 6. Dezember 2018 verlief nach Plan. Doch die Schäden am Minigolfplatz waren verheerend. Ein riesiges Loch, zerstörte Bahnen und herausgerissene Pflastersteine machten den Platz unbespielbar. Bis zu diesem Zeitpunkt war dieser ein beliebtes Ausflugsziel für Familien und Freizeitsportler. Auch Bundesligaspiele wurden dort ausgetragen. Doch nach der Sprengung war die Zukunft des Minigolfplatzes ungewiss.

Mit vereinten Kräften

Der Hilferuf des Minigolfvereins, der die Schäden nicht aus eigener Kraft beheben konnte, berührte auch unsere Auszubildenden. Zehn von ihnen packten Anfang Mai 2019 in ihrer Freizeit kurzerhand beim Wiederaufbau des Minigolfplatzes mit an. Verstärkung bekamen sie von Azubis anderer Gewerke und freiwilligen Helfern. Zuvor hatten unsere tatkräftigen Nachwuchskräfte in Gruppen eine Spendenaktion koordiniert, weitere freiwillige Helfer akquiriert und Rücksprache mit dem Minigolfverein gehalten. Durch die Spendenaktion über die Plattform „Wir bewegen. SH“ und einen Zuschuss der Förde Sparkasse kamen zur Muskelkraft der jungen Helden noch Finanzspritzen in Höhe von 3.000 Euro hinzu. Die Stadt Kiel steuerte außerdem 40.000 Euro für Materialkosten bei.

Mission geglückt

Ruckzuck wurde das benötigte Material eingekauft, das Pflaster neu verlegt, das Kassenhäuschen ersetzt. Sogar komplette Bahnen wurden ausgetauscht. Dank der vielen fleißigen Helfer und dem Einsatz unserer Azubis erstrahlte der Minigolfplatz schon neun Monate nach der Sprengung in neuem Glanz. „Das habe ich mir so nicht träumen lassen“, strahlt Cornelia Lemke, Geschäftsführerin des Minigolfvereins. Mit vereinten Kräften wurde der beliebte Gaardener Treffpunkt für Jung und Alt gerettet. Am 14. September 2019 feierte der Verein die Wiedereröffnung mit 100 Gästen. Seitdem landen die Profi- und Freizeit-Minigolfer dort jede Menge weitere Erfolgstreffer.