Fit für digitale Medien

Sicherheit ist für uns Menschen wichtig. Wir möchten sicher wissen, dass etwas wahr ist. Erst dann können wir souverän und richtig entscheiden.

In der digitalen Welt tummeln sich aber immer häufiger Fake News. Das sind Nachrichten, die nicht den Tatsachen entsprechen. So treffen wir womöglich falsche Entscheidungen. Womöglich mit fatalen Folgen.

Der Schlüssel zu mehr Sicherheit ist die Medienkompetenz. Daher fördern wir die Projekte Netrace und MiSCH . Das tun wir gemeinsam mit den Kieler Nachrichten und dem schleswig-holsteinischen Bildungsministerium. Beide Projekte verfolgen ein gemeinsames Ziel. Sie wollen Schülern beibringen, im Internet zwischen Fakten und Fake News zu unterscheiden.

Netrace – Wissens-Rallye im Internet

Netrace ist eine Online-Rallye. Sie macht Schüler der 5.–13. Klassen fit für die Recherche im Internet. Das Projekt wurde 2016 ins Leben gerufen. Schon im 2. Kalenderjahr fand es 3-mal statt.

Der Hintergrund: In den letzten Monaten und Jahren fluten immer mehr unwahre Nachrichten (Fake News) die sozialen Netzwerke. Zudem manipulieren Internet-Programme (Social Bots) die Meinung der Masse.

Doch was ist richtig oder falsch? Nur wer hinterfragt und selbst recherchiert, entlarvt gefährliche Meinungsmache. Oder verifiziert eine Meldung als seriös. Diese Kompetenz gehört für uns zum Bildungsauftrag der Schulen. Diesen unterstützen wir gern. Bei Netrace lösen die Schüler verschiedene Recherche-Aufgaben im Team. Die besten Teams gewinnen attraktive Preise.

MiSCH – Medien in der Schule

Unsere Welt wird immer digitaler. Darum dreht sich auch dieses Projekt für 3. und 4. Schulklassen. MiSCH soll die nächste Generation fit machen im Umgang mit den unterschiedlichen Medien. Das geschieht spielerisch und spannend in 2 Phasen.

In der Phase für„Entdecker“ fördern wir die Lesekompetenz und das Textverständnis der Teilnehmenden. Außerdem bekommen sie einen Überblick über die einzelnen Medienarten. Das sind z. B. Zeitung, Blog und Facebook.

In der 2. Phase lernen die „Eroberer“ die Unterschiede kennen zwischen den journalistischen Darstellungsformen. Dazu gehören z. B. Reportage, Interview und Kommentar. Ins Visier nehmen sie auch die Unterschiede zwischen Informationen, die online oder offline bereitstehen. Wir liefern auch den Stoff für die Geschichten der Nachwuchs-Redakteure.