Im Zeichen des Drachen

Oberwasser für die Ellerbeker Turnvereinigung: Die Förde Sparkasse unterstützte den Verein im Juni 2018 mit 5.000 Euro.

Der Betrag fehlte für die Anschaffung eines ersten eigenen Drachenbootes. Als Dankeschön wurde das Boot in frischem Sparkassen-Rot lackiert. Stolz nahm die Kanu-Abteilung der Ellerbeker Turnvereinigung das 12,50 Meter lange Drachenboot in Empfang. Ein modernes Boot bietet Platz für 22 Personen inklusive Steuermann und Trommler.

Wasserfeste Erfolgsgeschichte

Die Kanuten aus Ellerbek entdeckten die traditionelle, fernöstliche Art des Paddelns bereits 2007 für sich. Elf Jahre später können sie erstmals mit ihrem eigenen Drachenboot trainieren. Das feierten sie mit einer zeremoniellen Bootstaufe. Dabei wurde als Glücksbringer unter anderem ein Geldschein verbrannt. Außerdem gab es einen Spritzer Wasser und einen Blütenregen. Der Taufname des Drachenboots lautet Tom Kyle.

Nach der Bootstaufe stachen die Kanuten zur Jungfernfahrt auf der Schwentine in See. „Die größte Herausforderung ist es, unter so vielen Leuten die Harmonie zu finden“, weiß Bernd Lensch, Organisator der Kieler Drachenboottage. Harmonie beherrschen die Ellerbeker Leistungssportler der „Sventana Dragons“ perfekt. Die Kanutinnen Angelika Martin und Franziska Schimming holten beide schon einen Weltmeister-Titel.

Kiel macht das Rennen

Die Landeshauptstadt Schleswig-Holsteins gilt als bedeutender Treffpunkt für Drachenbootfans. Jedes Jahr organisiert Bernd Lensch die im Spätsommer stattfindenden Drachenboottage. Kein anderes Drachenbootrennen im Norden hat mehr Teilnehmer. Die Förde Sparkasse unterstützt das Event als Hauptsponsor und wünscht allen Booten immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.