Unser Beitrag für eine erfolgreiche Energiewende

Das Klima rettet niemand alleine. Es sind vereinte Kräfte und Anstrengungen notwendig, um dieses große Ziel zu erreichen.

Die Förde Sparkasse ist daher nicht nur ein zuverlässiger Partner bei der Finanzierung von umweltfreundlichen Energieprojekten, sondern auch in vielen regionalen Netzwerken aktiv.

Die Förde Sparkasse steht vor klima- und umweltpolitischen Herausforderungen – gemeinsam mit allen anderen gesellschaftlichen Akteuren. Das sehen wir als Chance, den Übergang in eine ressourcenschonende Zukunft mit den Menschen und Unternehmen in unserer Region gemeinsam zu gestalten. Vor allem, weil unser Bundesland Vorreiter bei der Energiewende ist.

Im Jahr 2019 wurden in Schleswig-Holstein 23,7 Mio. Megawattstunden (MWh) Strom aus erneuerbaren Energien erzeugt. Das sind 63,0 Prozent der gesamten Stromproduktion. Rechnerisch konnte somit der Stromverbrauch in Schleswig-Holstein (rund 14,4 Mio. MWh) zu mehr als 160 Prozent gedeckt werden.

Bis 2025 will das nördlichste Bundesland doppelt so viel Strom aus erneuerbaren Energien erzeugen, wie es verbraucht. Um diesen Kraftakt zu stemmen, müssen gut 3 Mrd. Euro Investitionsvolumen in den weiteren Ausbau erneuerbarer Energien fließen.

Als Teil dieses Bundeslandes leisten wir unseren Beitrag zur erfolgreichen Energiewende. Seit 2015 bauen wir das Know-how und unsere personellen Kapazitäten im Bereich Energie, Umwelt und Nachhaltigkeit fortlaufend aus – und haben bewiesen, dass Bankgeschäft im Einklang mit den Pariser Klimazielen funktioniert.

Ein Beispiel für ein sehr großes nachhaltiges Projekt hier in der Region sind die E-Busse der Kieler Verkehrsgesellschaft (KVG). Bis Mitte dieses Jahres sollen 36 Elektrobusse Fahrgäste klimafreundlich transportieren. Weitere E-Busse folgen dann in den kommenden Jahren. Ihre Akkus laden die Stromer dank eines einzigartigen Ladekonzeptes unterwegs. Für diese nachhaltige Zukunftsvision investiert die KVG gemeinsam mit ihren Partnern der Deutschen Leasing und der Förde Sparkasse in den kommenden Jahren insgesamt rund 65 Millionen Euro.

Ebenfalls zu erwähnen ist die Garden’s Best GmbH bzw. das Carbo-force-Verfahren zur Pyrolyse. Hierbei wird organische Biomasse in Wertstoffe wie Pflanzenkohle, Aktivkohle und Energie umgewandelt. Anschließend werden diese Wertstoffe auch vermarktet. Das Ganze ist dabei nicht nur CO2-neutral, sondern sogar CO2-negativ: Mit jeder Tonne Aktivkohle, die produziert wird, werden nachweislich 3,5 Tonnen CO2 vermieden.

Unsere spezialisierten Beraterinnen und Berater begleiten unsere Kundinnen und Kunden bei den Herausforderungen, die die anstehende Klimatransformation mit sich bringt. Kleine und große Windparks finanzieren wir ebenso wie Photovoltaikanlagen zur Nutzung der Sonnenenergie oder Anlagen zur nachhaltigen Energieerzeugung aus Biomasse und Biogas. Dabei können sich unsere Kundinnen und Kunden stets darauf verlassen, dass wir gemeinsam pragmatische Lösungen finden und rasch über Finanzierungsprojekte entscheiden. Denn Zeit ist eine Ressource, die wir bei der Bewältigung der Klimakrise nicht haben.

Gemeinsam mit unseren Kundinnen und Kunden konnten wir bisher im Vergleich zum deutschen Strommix gut 180.000 Tonnen CO2-Äquivalente vermeiden. Mit dem produzierten klimafreundlichen Strom lassen sich dabei jedes Jahr knapp 130.000 3-Personen Haushalte versorgen.

Kein Projekt ist wie das andere. Darauf haben wir uns seit Langem eingestellt. Wir kennen uns mit großen, komplexen Vorhaben aus und stellen eine optimale Projektfinanzierung und Beratung bereit. So leisten sowohl unsere Kundinnen und Kunden als auch Partnerinnen und Partner gemeinsam mit uns einen Beitrag zur Energiewende in Schleswig-Holstein.